Bounty selbstgemacht – einfaches veganes Rezept

Bounty selbstgemacht mit Kokosraspel bestreut. Ein Bounty Riegel liegt mittig quer. Drum herum sind 4 weitere zu erkennen, aber nur teilweise. Im Hintergrund ein hellblaues Tuch.

Der Bounty Riegel war schon immer mein liebster Riegel. Ich finde die Kombination aus Kokos und Schokolade einfach unfassbar lecker. Doch ich habe lange auf das Original verzichtet. Seit ich jedoch mein eigenes Rezept dafür habe, sind die Kokos Riegel immer auf Vorrat da. Magst du Bounty auch so gerne? Stell dir vor, du könntest diesen leckeren Schoko Riegel einfach selbst machen und ihn somit immer zu Hause haben. Klingt gut? Dann lies hier unbedingt weiter und freue dich auf Bounty selbstgemacht – einfaches veganes Rezept!

Bounty selbstgemacht mit Kokosraspel bestreut. Ein Bounty Riegel liegt mittig quer. Drum herum sind 4 weitere zu erkennen, aber nur teilweise. Im Hintergrund ein hellblaues Tuch.

Bounty selbstgemacht – einfaches veganes Rezept mit nur wenig Aufwand

Ich bin mir sicher, du wirst dieses Rezept lieben. Denn die Bounty Riegel sind so einfach und schnell nebenbei gemacht:

  • Alle Zutaten für die Kokosfüllung kommen in eine Schüssel und werden miteinander vermischt
  • Riegel formen (von Hand oder z.B. mit Hilfe einer Eiswürfelform zu Rechtecken) und kalt stellen
  • Währenddessen Schokoladenüberzug vorbereiten
  • Riegel mit Schokolade überziehen und nochmals kalt stellen
  • Genießen oder auf Vorrat einfrieren

8 Bounty Riegel ohne Schokoladenüberzug liegen auf einem hellen Holzbrett

Warum Bounty Riegel selbst machen? Hier sind 4 Gründe

  1. Das Rezept ist super einfach und du benötigst nur wenige Zutaten.
  2. Der selbsgemachte Bounty Riegel ist weniger süß als das Original, stillt aber trotzdem deinen Hunger auf Süßes. Außerdem sparst du dir eine Menge Zucker und im Gesamten Kalorien ein, ohne auf leckere Schoko Riegel verzichten zu müssen.
  3. Du kannst die selbsgemachten Bountys für ca. eine Woche im Kühlschrank aufbewahren oder auch direkt einfrieren. So hast du immer einen Vorrat an leckeren Süßigkeiten zu Hause auf den du zurück greifen kannst. Ein Muss für alle Kokos-Fans!
  4. Und mal ehrlich, selbstgemacht schmeckt doch eh am Besten, oder?

 

Bounty selbstgemacht mit Kokosraspel bestreut. Ein Bounty Riegel liegt mittig quer. Drum herum sind 4 weitere zu erkennen, aber nur teilweise. Im Hintergrund ein hellblaues Tuch. Auf dem Tuch ist ein aufgeschnittenes Bounty. Man sieht bei beiden innen die weiße Kokos Schicht.

Lass mich gerne wissen, ob du solche Schoko Riegel auch so gerne magst. Wenn du mein Rezept ausprobiert hast und mit mir und anderen teilen möchtest, dann erreicht es mich über eine Verlinkung auf Instagram mit dem #itskitchenoclock.

Genug von mir, jetzt muss ich los. Du weißt schon „it’s kitchen o’clock“ – hier aber noch das Rezept zum Ausdrucken für dich:

Bounty selbstgemacht - einfaches veganes Rezept

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gefrierzeit Gesamt1 Std.
Gericht: Dessert, Süßes
Keyword: schokoladig, süß, vegan

Zutaten

Für die Kokosmasse

  • 100 g Kokosraspel
  • 150 g Kokosjoghurt
  • 1 EL Kokos Mandel Creme Alternativ: Kokosmus
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanille Extrakt Optional

Für den Schokoladen-Überzug

  • 80 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Kokosöl

Anleitungen

Für die Kokosmasse

  • Alle Zutaten für die Kokosmasse in eine Schüssel geben und gut vermischen
  • Die Masse sollte sich gut zusammen drücken und zu kleinen Bounty Riegeln formen lassen
  • Die geformten Kokos Riegel auf ein Brett oder einen Teller legen und für 1/2 h in den Gefrierschrank geben

Für den Schokoladen-Überzug

  • Die Schokolade in Stücke brechen und mit Kokosöl im Wasserbad schmelzen
  • Die Riegel in die flüssige Schokolade geben, von allen Seiten bedecken. Auf Wunsch mit ein paar Kokosraspeln garnieren.
  • Fertige Riegel wieder für 1/2 h zurück in den Gefrierschrank geben
  • Danach genießen oder für 1 Woche im Kühlschrank aufbewahren; Alternativ einfrieren

Notizen

Tipp: Sollte die Kokosmasse zu feucht sein, ein paar mehr Kokosraspel dazu geben - sollte die Masse zu trocken sein kann schluckweise etwas Wasser oder Kokosmilch dazu gegeben werden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist

Du möchtest nicht auf Süßes verzichten und hast Lust auf weitere Rezepte? Dann schau doch mal hier vorbei: Nicecream – Eis aus gefrorenen Bananen oder spring zum Rezept für die leckeren Snickers Bites.

 

Ähnliche Rezepte