Ofenkürbis

Das Bild zeigt orange Ofenkürbis Spalten liegend auf einem Blech mit Backpapier. Garniert mit frischen grünen Kräutern.

Herbst-Zeit ist Kürbis-Zeit. Es gibt unzählige Sorten und Zubereitungsmöglichkeiten. Die wohl bekannteste Sorte ist der Hokkaido Kürbis. Er eignet sich hervorragend für Suppen, Saucen oder als Ofenkürbis. Die Schale kann mitgegessen werden und der Aufwand ist dadurch sehr gering. So zauberst du in nur kurzer Zeit ein leckeres Mittag- oder Abendessen oder eine tolle Beilage.

Wie macht man Kürbis aus dem Ofen?

Ein Hokkaido Kürbis muss nur gewaschen und aufgeschnitten werden. Dabei werden die Kürbiskerne aus dem Innereren entnommen und das Kürbisfleisch in Spalten oder auf Wunsch in kleine mundgerechte Stücke geschnitten – hierbei verkürzt sich aufgrund der kleineren Größe die Garzeit. Mit etwas Öl und Gewürzen kann er direkt in den Ofen.

Was passt zum Ofenkürbis?

Zum Ofenkürbis passt ein leckerer Dip aus Sojajoghurt oder Sojaquark angerührt mit etwas Salz, einem Spritzer Zitronensaft und frischen Kräutern. Auch Hummus eignet sich und passt geschmacklich wunderbar dazu. Wenn du möchtest kannst du auch noch Kartoffelspalten oder Karotten mit auf das Blech geben und direkt mit dem Kürbis im Ofen garen.

 

 

Das Bild zeigt orange Ofenkürbis Spalten liegend auf einem Blech mit Backpapier. Garniert mit frischen grünen Kräutern.

 

Zutaten für 1 mittelgroßen Ofenkürbis

  • 1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis
  • 1-2 EL Raps- oder Olivenöl
  • 1/4 TL Salz
  • etwas Pfeffer, Currypulver und Paprikagewürz

Zubereitung:

  1. Den Kürbis gut abwaschen und trocken reiben
  2. Kürbis halbieren und mit einem Löffel die Kürbiskerne entfernen
  3. Nun das Kürbisfleisch in ca 1,5 – 2 cm breite Spalten schneiden
  4. Die Spalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  5. Öl mit einem Pinsel auftragen oder über direkt über die Kürbisspalten geben
  6. Mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Paprikagewürz bestreuen
  7. Mit den Händen oder zwei Löffeln alles gut vermischen
  8. Spalten wieder einzeln auf dem Blech verteilen
  9. Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen
  10. Ofenkürbis als Beilage oder mit einem leckeren Dip genießen

 

 

Lust auf weitere schnelle und einfache Rezepte?

 

Viel Freude beim Ausprobieren!

 

Jetzt muss ich los, du weißt schon “it’s kitchen o’clock” – Deine Nicole

Ähnliche Rezepte

Das Bild zeigt Nudeln auf einem weißen Teller angerichtet mit Linsenbolognese. Von links steckt ein Löffel im Essen.

Linsenbolognese

Linsen sind in der veganen Ernährung sehr beliebt. Sie enthalten viel pflanzliches Eiweiß und sind sehr sättigend. Ein Glück, dass man sie in verschiedener Weise zubereiten kann. Dieses schnelle und einfache Rezept für Linsenbolognese eignet sich als Mittag- oder Abendessen. Perfekt für ein leckeres Essen zu Hause, wenn Besuch kommt oder als to-go Variante. Außerdem

Weiterlesen...
Das Bild zeigt einen Apfel Crumble angerichtet auf einem weißen Teller. Links liegt Besteck auf dem Teller. Im Hintergrund ein Apfel, einige Haferflocken und eine Auflaufform mit noch mehr Crumble

Apfel Crumble

Ein Crumble-Rezept, also Streusel-Rezept, bedeutet meist viel Butter, viel Mehl und viel Zucker. Auf all das wird jedoch hier verzichtet. Die Basis des zuckerfreien, veganen Rezeptes bilden Haferflocken. Das gesunde Apfel Crumble Rezept passt dank der Apfel-Zimt Kombination perfekt in den Herbst, macht sich aber durchaus das ganze Jahr gut auf jedem Frühstückstisch! Wie macht

Weiterlesen...
Das Bild zeigt 1 Energiekugel zwischen 2 Fingern gehalten. Im Hintergrund weitere Kugeln auf einer schwarzen Schieferplatte. Umgeben von einigen Zutaten wie Cashews und Kokosrapseln.

Energiekugeln

Energiekugeln sind eine tolle, gesündere Snack Alternative. Egal ob für zu Hause oder unterwegs. Die kleinen Kugeln, auch Energy Balls oder Bliss Balls genannt, sind in einem Haps im Mund und können geschmacklich ganz einfach variiert werden. So einfach machst du Energiekugeln Die Zubereitung ist super einfach. Alle Zutaten werden in einem Mixer zerkleinert und

Weiterlesen...
Das Bild zeigt eine Smoothie Bowl angerichtet in einer Kokosnuss Schale. Die Bowl ist ganiert mit Johannisbeeren, Waffeln und Kakaonibs. Seitlich steckt ein Holzlöffel in der Schale.

Smoothie Bowl

Eine Smoothie Bowl, also ein etwas dickflüssigerer Smoothie zum Löffeln aus einer schönen Schale, ist immer eine gute Wahl. Sie schmeckt unglaublich lecker, macht so richtig satt und sieht toll aus. Das perfekte Frühstück also. Mit dem passenden Topping können Smoothie Bowls abwechslungsreich gestaltet und an die jeweilige Jahreszeit und Saison angepasst werden. Die Grundlage

Weiterlesen...