Schokoladiges Brownie-Blech

Schokoladiges Brownie Blech von oben fotografiert mit vielen Toppings aus Erdbeeren, Nüssen, Schokostücken und Nussmus.

Schokolade, Schokolade, Schokolade

Kennst Du das Gefühl, wenn Du so richtig Lust auf Schokolade hast? Also ich meine so richtig richtig. Nicht nur mal eben von einer Schokoladentafel ein “Ripple”, wie man bei uns zu einer Reihe sagt, abbrechen und gut ist. Sondern eher auf eine Überdosis Schokolade. Genau dieses Gefühl hatte ich heute. Und wie der Zufall es manchmal will, fiel mir beim Öffnen des Küchenschrankes, ein Brownie-Blech entgegen… Zufälle gibt’s… Tja und dann konnte ich natürlich an nichts anderes mehr denken, als an ein schokoladiges Brownie-Blech… frisch duftend aus dem Ofen.

So ein schokoladiges Brownie-Blech eignet sich übrigens nicht nur für die eigene Schokoladen-Sucht sondern auch super, wenn man jemanden zu Kaffee und Kuchen einlädt. Es ist schnell gemacht und bisher hat noch kaum jemand einem Stück schokoladiger Versuchung widerstehen können. Sondern eher noch nach einem zweiten Stück verlangt. Aber viel mehr wird dank des Chocolate-Overloads wohl kaum einer schaffen. Das macht aber überhaupt nichts aus… Dann stellst Du Dir den Rest einfach in den Kühlschrank und hast so die nächsten Tage auch noch mal eine Schokoladen-Dosis, die dann aber vermutlich für einige Zeit Dein Verlangen nach Schokolade stillen wird.

Schokoladen-Kombinationen

Um nun also meinem Verlangen nach Schokolade nach zu kommen richtete ich fix die paar wenigen benötigten Zutaten zusammen. Dabei sah ich im Augenwinkel eine Schale Erdbeeren und Bananen. Sofort war mir klar, dass es dieses mal eine Variante mit verschiedenen Toppings geben sollte. Und so konnte ich mich, nachdem das Blech aus dem Ofen etwas abgekühlt war, voll und ganz meiner Leidenschaft hingeben und alles, was ich in Kombination mit Schokolade liebe, auf die Brownies geben.

Kleiner Tipp zum Backen: nimm das Blech lieber einen Tick gefühlt zu früh aus dem Ofen, dann sind die Brownies innen noch schön weich und saftig.

Magst Du diese kleinen Schoko-Küchlein auch so gerne? Bestimmt bin ich nicht alleine. Lass mir also gerne eine Nachricht da. Wenn Du mein Rezept ausprobiert hast und mit mir und anderen teilen möchtest, dann erreicht es mich über eine Verlinkung auf Instagram mit dem #itskitchenoclock.

Genug von mir, jetzt muss ich los. Du weißt schon „it’s kitchen o’clock“ – hier aber noch das Rezept für Dich:

Schokoladiges Brownie-Blech

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Kuchen, Nachspeise
Keyword: backen, Chocolate, einfach, schokoladig, süß, vegan
Portionen: 1 kleines Blech

Equipment

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine

Zutaten

  • 300 g Zartbitter Schokolade 50g für grobe Schokostückchen, 50g sind für das Topping
  • 115 g Margarine weich, in Stücken
  • 165 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 3 EL Apfelmark
  • 150 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Topping nach Wahl z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Bananen, Cranberries, gehackte Nüsse
  • Nussmus falls gewünscht ebenfalls am Ende drüber geben

Anleitungen

  • 50g Schokolade grob hacken und beiseite stellen
  • 200g Zartbitterschokolade und 115g Margarine im Wasserbad schmelzen
  • Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät unter rühren
  • Apfelmark ebenfalls dazugeben und einige Sekunden unterrühren
  • Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und ebenfalls unterrühren
  • Die gehackte Schokolade vorsichtig unterheben, nicht mehr mit dem Handrührgerät verrühren
  • Den Teig in eine gefettete Form füllen (ich nutze 25cmx20cm)
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 20-22 Minuten backen
  • Brownies kurz abkühlen lassen
  • Die übrigen 50g Schokolade im Wasserbad schmelzen und einen Teil davon im Zick-Zack über den fertigen Blechkuchen geben
  • Mit den gewünschten Toppings belegen
  • Den restlichen Teil der flüssigen Schokolade drüber geben
  • Falls gewünscht noch etwas Nussmus ebenfalls im Zick-Zack über alles verteilen

Notizen

Kleiner Tipp zum Backen: nimm das Blech lieber einen Tick gefühlt zu früh aus dem Ofen, dann sind die Brownies innen noch schön weich und saftig.

Ähnliche Rezepte